Homepage
fr lb de it pt en
yes2family  
6. Juni 2018

Liebe ist eine himmlische Macht…

Zur Verabschiedung von Anny Hesius an der LSRS

Eigentlich hätte Frau Anny Hesius schon von vor einem Jahr in den wohlverdienten Ruhestand gehen können. Aber ihre Leidenschaft sind die Ehepaare, die ihre Liebe in einer katholischen Trauung besiegeln. Sie hatte dieser Verlängerung zugestimmt, weil in ihrem Aufgabenbereich der Zyklus für die Formation von Animatoren, die Ehepaare auf diese ihre kirchliche Hochzeit vorbereiten helfen, liegt und dieser noch nicht ganz abgeschlossen war.

Am 2. Juni nun fand im Rahmen des letzten Formationstages der Animatoren und des Sommerfestes für die im vergangenen Jahr Neuvermählten die Verabschiedungsfeier für Frau Hesius statt. Sie scheidet im Sommer aus dem Dienst der Erzdiözese Luxemburg aus, wo sie eine Reihe von Jahren verschiedene Aufgaben ausgeübt hat – zuletzt als verantwortliche Mitarbeiterin in der Abteilung „yes2family“ an der Luxembourg School of Religion & Society (LSRS).

Der Direktor der LSRS, Prof. Dr. Jean Ehret würdigte ihr inhaltliches und organisatorisches Engagement in den drei letzten Jahren für die Qualifikation von ehrenamtlichen Animatoren für die Ehevorbereitungskurse. Dieser Einsatz wird sichtbar in zwei ausgearbeiteten Zyklen, die nun in deutsch-luxemburgisch und französisch vorliegen und die Fortführung dieser Arbeit wesentlich erleichtern.

Den Dank des Erzbischofs und der ganzen Diözese überbrachte der Generalvikar Leo Wagener, der neben ihren fachlichen Kompetenzen vor allem ihr freundliches Wesen und dabei ihr stetes Lächeln hervorhob. Ihr Einsatz für das Bistum sei Zeugnis einer überzeugten Christin in heutiger Zeit.

Der zuständige Direktor der Abteilung „Formation des adultes“, zu dem der Bereich „yes2family“ gehört, Prof. Dr. Wolfgang Fleckenstein, brachte seinen Dank im Rückgriff auf die biblische Geschichte von der „Hochzeit zu Kana“ und einer Ikonenbetrachtung dazu zum Ausdruck. Dort sei die Mutter Jesu, Maria, noch vor Jesus als Hochzeitsgeladene erwähnt, was ja kein Zufall sein könne. Wie Maria, so besitze auch Frau Hesius ein besonderes Gespür für die alltäglichen Vorbereitungen, die für ein solches Fest nötig seien. Wie Maria habe sie sich oft im Hintergrund gehalten, aber ohne sie hätte das Werk nie und nimmer gelingen können. Daher sei die Arbeit von Frauen gerade in der Ehevorbereitung besonders wichtig.

Prof. Fleckenstein überreichte im Namen aller Animateure als gemeinsames Geschenk und als Ausdruck ihres Dankes die Ikone der Hochzeit von Kana. Verbunden mit guten Wünschen und Gottes Segen für die weitere Zukunft wurde Frau Hesius zudem eine finanzielle Unterstützung für Ihre ehrenamtliche Projektarbeit zur Verfügung gestellt.

In ihrer Dankesrede unterstrich Frau Hesius nochmals die Bedeutung ihres Engagements, das weit über die Kirche hinausreiche und ebenso die Bedeutung der Ehe für die Zukunft der Gesellschaft.

Am 26. Juni wurde Frau Hesius von ihren KollegInnen der LSRS
in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. (Foto: LSRS)

(Fotos: Christiane Stein, Wolfgang Fleckenstein & LSRS)

 
LUXEMBOURG SCHOOL OF RELIGION & SOCIETY
LSRS – Centre Jean XXIII
52 rue Jules Wilhelm
L-2728 Luxembourg
© Luxembourg School of Religion & Society
certains droits réservés . Some Rights Reserved

Dateschutz .Protection des données
+352 43 60 51
office lsrs.lu