fr lb de it pt en
Liewens- a Glawensdeeg 2016 : Fremde und Flüchtlinge in unserer Nachbarschaft
14. Dezember 2015

Flüchtlingshilfe aus christlicher Motivation

Vortrag von Paul Galles am 16.02.2016

„Einen Fremden sollst du nicht ausbeuten“ (Ex 22, 20)

Liewens- a Glawensdeeg / Journées Vie et Foi 2016 ist eine Veranstaltungsreihe zur religiösen Erwachsenenbildung – in Kooperation von ErwuesseBildung und der Luxembourg School of Religion & Society.

„Der Flüchtlingsstrom stellt uns vor ungeahnte Herausforderungen. Wie das Ganze im Fragment wird uns die globale Schieflage der Welt in kondensierter Form vor Augen geführt. Noch mehr: sie klopft an unsere Tür. Machen wir auf? Nur einen Spalt?“

Ausgehend von seinen Erfahrungen und von Zeugnissen von Jugendlichen, die sich für das Wohl der Flüchtlinge einsetzen, hat Paul Galles, Theologe und Mitarbeiter von Caritas Luxemburg, einen christlichen Zugang zur Problematik gewagt. Wie steht der Christ zu den Flüchtlingen? Und wie steht er zu den globalen und persönlichen Fragen, die damit aufgeworfen werden?

Der Vortrag bestand aus 3 Teilen: den Erfahrungsberichten, einer systematischen theologischen Reflektion und der Einladung zum Austausch.

Biographische Notiz
Paul Galles, 1973 geboren, Doktor der Theologie, Promotion an der Gregoriana in Rom, katholischer Priester 1999-2010, seit 2011 bei Caritas Luxemburg für das Jugendfreiwilligenprojekt Young Caritas angestellt, Coach, Sportler und Künstler.

Kooperationspartner ErwuesseBildung asbl, Luxembourg School of Religion & Society
Verantwortung und Kontakt Ingo Hanke, Theologe (ingo.hanke lsrs.lu)
Zeit 20.00 Uhr
Ort ErwuesseBildung, 5, av. Marie-Thérèse, L-2132 Luxembourg
Eintritt 8 €
 
LUXEMBOURG SCHOOL OF RELIGION & SOCIETY
LSRS – Centre Jean XXIII
52 rue Jules Wilhelm
L-2728 Luxembourg

Twitter
Facebook
Linkedin
© Luxembourg School of Religion & Society
certains droits réservés . Some Rights Reserved

Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
+352 43 60 51
office lsrs.lu