fr lb de it pt en
Liewens- a Glawensdeeg 2016 : Fremde und Flüchtlinge in unserer Nachbarschaft
14. Dezember 2015

Der Fremde: Störfall oder Chance?

Vortrag von Ingo Hanke am 01.03.2016

„Einen Fremden sollst du nicht ausbeuten“ (Ex 22, 20)

Liewens- a Glawensdeeg / Journées Vie et Foi 2016 ist eine Veranstaltungsreihe zur religiösen Erwachsenenbildung – in Kooperation von ErwuesseBildung und der Luxembourg School of Religion & Society.

Biblische Perspektiven in Zeiten der Flüchtlingsströme – Vortrag mit anschließender Diskussion:

Wer mit Blick auf die gegenwärtigen Flüchtlingssituation das biblische Erbe unter die Lupe nimmt, dem fällt sofort auf: Das biblische Glaubenszeugnis hat sich nicht zuletzt der Auseinandersetzung mit fremden Kulturen und Religionen zu verdanken. Zudem prägen die Erfahrung von Flucht, Verschleppung und Exilsituationen viele Teile des Alten Testaments. Die Zerbrechlichkeit menschlichen Lebens und der Lebensbedingungen bilden den entscheidenden historischen Hintergrund.

Der Referent hat an diese Voraussetzungen angeknüpft und die biblische Überlieferung nach ihren Impulsen für unseren eigenen Umgang mit dem „Fremden“ in Zeiten der Flüchtlingsströme befragt.

Biographische Notiz
Ingo Hanke ist theologischer Referent an der Luxembourg School of Religion & Society im Centre Jean XXIII und besonders im interkulturellen Dialog tätig.

Kooperationspartner ErwuesseBildung asbl, Luxembourg School of Religion & Society
Verantwortung und Kontakt Ingo Hanke, Theologe (ingo.hanke lsrs.lu)
Zeit 20.00 Uhr
Ort Centre Jean XXIII, 52, rue Jules Wilhelm, L-2728 Luxembourg
Eintritt 8 €
 
LUXEMBOURG SCHOOL OF RELIGION & SOCIETY
LSRS – Centre Jean XXIII
52 rue Jules Wilhelm
L-2728 Luxembourg

Twitter
Facebook
Linkedin
© Luxembourg School of Religion & Society
certains droits réservés . Some Rights Reserved

Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
+352 43 60 51
office lsrs.lu