Homepage
fr lb de it pt en
Archive . Past Events  
7. Juni 2017

Religion – Kraft des Friedens oder Ursache des Krieges?

Kardinal Marx und Professor Huber am Pfingstdienstag im Echternacher Trifolion

Prof. Wolfgang Huber
Foto: STIAS
Kardinal Reinhard Marx
Fotograf: Klaus D. Wolf
© Erzbischöfliches Ordinariat München

Was haben Glaube und Gewalt, Religion und Frieden bzw. Krieg miteinander zu tun? Vielfach wird im Westen angenommen, dass der Glaube vor allem im sogenannten Orient zur Radikalität und Gewalt anstachele und der Glaube für Kriege instrumentalisiert werde. Oder sind es vielmehr ethnische oder ökonomische Ursachen, die als Auslöser für Kriege angesehen werden können, da Religionen doch oft ein friedensstiftendes, versöhnendes Moment innewohnt? Darüber diskutierten am Pfingstdienstag, dem 6. Juni, um 20 Uhr im Rahmen der Horizonte-Reihe Kardinal Reinhard Marx und Professor Wolfgang Huber im Echternacher Trifolion.

Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, gilt als einer der politisch-engagiertesten katholischen Religionsvertreter. Nicht nur bei religiösen Fragestellungen etwa zum Verhältnis des Christentums zum Islam, sondern auch in Debatten zur Flüchtlingskrise, militärischen Interventionen und sozialer Verantwortung ist Kardinal Marx eine Autorität, dessen Wort großes Gewicht hat.

Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber ist einer der profiliertesten Theologen Deutschlands und betätigt sich als Vordenker in ethischen Fragen. Er war von 1994 bis 2009 Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg. Sechs Jahre lang, von 2003 bis 2009, repräsentierte er als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) die 24,5 Millionen Menschen evangelischen Glaubens in Deutschland. Heute widmet sich Wolfgang Huber vor allem der Wertevermittlung in Wirtschaft und Gesellschaft. Wolfgang Huber hält Vorträge und berät ausgewählte Institutionen aus Wirtschaft, Politik, Medien und Gesellschaft sowie Führungskräfte in ethischen, gesellschaftlichen und religiösen Fragen. Er arbeitet als Publizist und hat zahlreiche Ehrenämter inne.

Vorträge jeweils ca. 90 min + 20 min Pause | inkl. Diskussionsrunde
Organisation: Trifolion Echternach in Kooperation mit der Luxembourg School of Religion & Society; Trifolion-Reihe „Horizonte“

Tickets und Kartenvorverkauf

Tickets: Kat. A: 30,25 €, 18,25 € ermäßigt, Kat. B: 23,25 €, 14,25 € ermäßigt

Kartenvorverkauf:

Luxembourg Ticket: www.luxembourgticket.lu | Tel.: 470895-1 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Ticket Regional: www.ticket-regional.de | Tel.: +49 (0)651-9790777 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Trifolion Ticket Service:
2, porte Saint Willibrord | L-6486 Echternach | Tel.: 267239-500 (Mo–Fr: 13–17 Uhr) | ticket trifolion.lu | www.trifolion.lu

 
LUXEMBOURG SCHOOL OF RELIGION & SOCIETY
LSRS – Centre Jean XXIII
52 rue Jules Wilhelm
L-2728 Luxembourg
© Luxembourg School of Religion & Society
certains droits réservés . Some Rights Reserved
+352 43 60 51
office lsrs.lu